DNX: Ein Interview mit den Gründern der Digitalen Nomaden Konferenz

3
Felicia Hargarten und Marcus Meurer , Gründer der DNX. (c) Felicia Hargarten

Ihr Büro ist die ganze Welt. Ihr Arbeitsplatz dort, wo ihr Laptop ist. Digitale Nomaden sind die Profis des ortsunabhängigen Arbeitens. Und ihre Zahl steigt weltweit stetig. Doch wie funktioniert das neue Arbeitsmodell? Wie setze ich den Traum von der perfekten Einheit aus Arbeiten und Reisen erfolgreich um? Wo gibt es die Hotspots für Digitale Nomaden?

Felicia Hargarten und Marcus Meurer sind Digitale Nomaden und kennen die Fragen wie auch mache Illusion vom ortsunabhängigen Arbeiten zu gut – aus eigener Erfahrung und aus den Anfragen zahlreicher Interessierter, die sie regelmäßig erhalten. Deshalb haben sie mit der Digitalen Nomaden Konferenz DNX eine Plattform geschaffen, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, aufklärt, vernetzt und motiviert. Das Besondere daran: Es geht nicht um Theorien, sondern um Real-Life-Erfahrungen und den persönlichen, individuellen Austausch.

Dazu luden die beiden Gründer am vergangenen Wochenende zum mittlerweile dritten Male erfolgreiche deutsche Digitale Nomaden wie Conni Biesalski von PlanetBackpack.de, Sebastian Canaves, Initiator des Blogs TravelWorkLive.de, und Tim Chimoy, Betreiber des Digitale Nomaden Podcasts I LOVE MONDAYS, nach Berlin. In spannenden Vorträgen und Workshops zu den Themen Online-Selbstständigkeit und ortsunabhängiges Arbeiten haben sie ihr Know-How und praktische Tipps genauso wie ehrliche Einsichten in die Herausforderungen und Risiken mit den Konferenzbesuchern geteilt.

Wir sind begeistert vom Konzept und haben Felicia und Marcus kurz vor dem Flug zum nächsten Event einmal näher zu ihrem Projekt befragt. Ihre Ein- und Ausblicke zur DNX gibt es hier in unserem kleinen Interview:

Als Digitale Nomaden seid ihr überall zu Hause. Gibt es dennoch einen absoluten Lieblingsort, an den es euch regelmäßig zurückzieht? Und wenn ja, warum?
Wir sind zwar viel unterwegs, aber es zieht uns bislang immer wieder zurück in unsere Homebase Berlin. Berlin ist eine tolle Stadt für Online-Unternehmer. Es gibt viele Coworking Spaces, gutes Internet, viele Gleichgesinnte und jede Menge Networking Events. Am liebsten wohnen wir in Berlin Kreuzberg. Im Ausland sind die Philippinen unser Lieblingsort. Allerdings waren wir dort erst einmal. Wir planen aber, diesen Winter wieder hin zu fahren.

Woher kam die Idee zur DNX und was gab den Anlass zur Umsetzung?
Ich habe neben meinem Studium und einer Ausbildung als Fremdsprachenassistentin auch eine Ausbildung als Veranstaltungskauffrau gemacht und viele Jahre bei Online-Unternehmen wie StepStone und Searchmetrics im Eventmanagement gearbeitet. Marcus hat sogar auch unter anderem eine Ausbildung als Veranstaltungskaufmann und hat später bei verschiedenen Online-Unternehmen als SEO und Head of Online Marketing gearbeitet.

Nachdem wir uns selbständig gemacht hatten mit Online-Marketing-Beratung und Webseitenerstellung, waren wir in der Welt unterwegs. Mit der DNX haben wir unsere Fähigkeiten und Kenntnisse vereint: Eventmanagement, Reisen, Online Marketing und Online-Unternehmertum.

Was war für euch die größte Herausforderung bei der Organisation der DNX?
Wow, die Frage haben wir bisher noch nie gestellt bekommen. Wir haben immer sehr hohe Anforderungen an unsere Speaker. Das Programm aufzusetzen, ist jedes Mal eine große Herausforderung. Aber auch so stoßen wir bei 500 Teilnehmern langsam an unsere Grenzen, da wir noch fast alles nur zu zweit machen. Jedem gerecht zu werden, sowohl inhaltlich als auch organisatorisch, ist eine große Herausforderung.

Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Die Digitalen Nomaden Marcus Meurer und Felicia Hargarten.
Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Die Digitalen Nomaden Felicia Hargarten und Marcus Meurer. (c) Felicia Hargarten

Was war euer Highlight auf der DNX am vergangenen Wochenende?
Wir haben uns ganz besonders auf unseren Programmpunkt Success, Learnings & Failures von angehenden Digitalen Nomaden, die schon auf unserem letzten Event waren, gefreut. Es ist toll zu sehen, wie weit man in einer kurzen Zeit kommen kann, wenn man es wirklich ernst meint.

Wie wählt ihr die Sprecher für die DNX aus?
Wir achten sehr genau auf den Background und das Know-how der Speaker. Wir kennen alle unsere Speaker persönlich und über direkte Connections. Wir wollen niemanden auf der Bühne, der Bullshit erzählt. Gerade im Bereich „Online Geld verdienen“ gibt es genug schwarze Schafe. Da wir lange selbst in der Startup-Szene gearbeitet haben und uns niemand etwas vormachen kann, haben wir ein gutes Gespür dafür.

Wann sollte man die DNX besuchen bzw. wann lohnt sich der Besuch? Welche Tipps habt ihr für Besucher?
Die DNX ist das richtige Event für alle, die sich für das Thema ortsunabhängiges Arbeiten interessieren. Wir haben Teilnehmer, die noch ganz am Anfang stehen, Teilnehmer, die schon ihre ersten Projekte gestartet haben, aber auch Teilnehmer, die schon ein Business haben und schon oder noch nicht reisen. Bisher hat sich ein Besuch für alle gelohnt. Da das Event immer größer wird, stehen wir aber auch vor der Herausforderung, die Themen mehr in Beginner & Advanced zu splitten.

Was war das tollste Kompliment, das ihr im Zusammenhang mit der DNX bekommen habt?
Es gab so viele tolle Komplimente, dass es echt überwältigend für uns war. Ganz toll fand ich das Kompliment, dass wir jemandem den Glauben an die junge Generation wiedergegeben haben.

Im Sommer findet die erste DNX GLOBAL statt. Was wird dabei anders sein als bei den vergangenen Ausgaben der DNX – abgesehen von der Sprache des Programms?
Richtig, die 1. DNX GLOBAL findet am 1. August 2015 in Berlin statt. Am Vortag, den 31. Juli 2015, gibt es zusätzlich noch ein Workshop-Programm. Die Speaker kommen aus der ganzen Welt und auch die Besucher sind international. Bisher haben wir schon knapp 300 Anmeldungen aus 17 Ländern.

Wir sind selbst mal gespannt, wie sich die DNX GLOBAL von der deutschen Version unterscheiden wird. Die internationale Szene tickt auf jeden Fall nochmal ein bisschen anders.

Wohin soll die Reise gehen? Was habt ihr für Pläne für die DNX?
Erstmal fliegen wir in zwei Tagen nach Tarifa und machen dort ein lockeres DNX Coworking Camp. Im September ist dasselbe für Lissabon geplant und im August ist erstmal die DNX GLOBAL. Wie es ansonsten mit der DNX weitergeht, das überlegen wir noch.

Welchen Gast oder Sprecher würdet ihr gerne einmal auf der DNX begrüßen und warum?
Wir haben am liebsten Menschen auf der DNX, die erfolgreiche Online-Unternehmer sind, bodenständig, gerne Reisen, nachhaltige Dinge tun und die Welt positiv verändern.

Vielen Dank an Felicia und Marcus für das Interview! Wir wünschen euch viel Erfolg für die kommenden DNX Events und gute Reise. Wir sind gespannt auf weitere Neuigkeiten von euch!

Mehr von Felicia gibt es auf Travelicia, mehr von Marcus lest ihr auf Medium. Alle Informationen zur DNX findet ihr zudem unter: www.dnx-berlin.de. Und für alle, die noch nicht auf der DNX dabei sein konnten und die Zeit bis zum nächsten Event überbrücken wollen, gibt es hier die DNX Toolbox mit Felicias und Marcus‘ Anregungen und Antworten zu den wichtigsten Fragen auf dem Weg zum Digitalen Nomaden:  www.digitalenomaden.net

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *