Veranstaltungs-Wonnemonat: Die Event-Highlights im Mai

0
Erfolgsmodell re:publica: Auch in diesem Jahr werden wieder über 6.000 Besucher erwartet. - (cc) Gregor Fischer I republica 2013

Der Mai hat es in sich. Allein im ersten Drittel fällt die Wahl schwer: Zur re:publica, zum Innovationskongress oder doch lieber zur Digitale Nomaden Konferenz? Wir zeigen euch, welche Events der Wonnemonat für Digital- und Wissensarbeiter bereit hält. Weitere Events findet ihr wie immer in unserem Veranstaltungskalender.

4.-5. Mai: Mobile Collaboration D-A-CH 2015, Frankfurt am Main

Mobile Collaboration ist ein fester Bestandteil in Unternehmen geworden, denn sie erleichtert die Arbeit in Echtzeit und steigert die Produktivität der Mitarbeiter.

Bei der Mobile-Collaboration-Konferenz treffen sich Entscheidungsträger führender Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, berichten über ihre Erfahrungen und geben Einblicke in aktuelle Projekte: von der Einführung von Mobile Devices über datenschutzrechtliche Herausforderungen bis hin zur Sicherheit mobiler Endgeräte. Neben Best Practices warten viele weitere Anwenderbeiträge.

5. Mai: Heureka 2015, Berlin

Heureka ist die Konferenz in Berlin für Gründer und digitale Pioniere, die ihre Geschäftsideen verwirklichen oder vorantreiben möchten. Die Ein-Tages-Konferenz im Rahmen der Berlin Web Week vernetzt engagierte Entrepreneure mit namhaften Investoren, Mentoren und Acceleratoren und bietet wertvolle Tipps für den Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens.

5.-7. Mai: re:publica 15, Berlin

Die re:publica ist Europas größte Konferenz rund um die Themen Internet und digitale Gesellschaft. Sie versteht sich als politische, kulturelle, vor allem aber als sehr junge Veranstaltung, die sich seit ihrer Gründung von einem Bloggertreffen mit 700 Besuchern zu dem Event für Netzinteressierte und -profis mit über 6.000 Teilnehmern entwickelt hat.

Auf der re:publica 2015 tauschen sich die Teilnehmer unter dem Motto Finding Europe in der STATION Berlin aus. Der Fokus liegt damit auf der digitalen Gesellschaft eines Kontinents, der in seiner kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Bandbreite seinesgleichen sucht.

6. Mai: Spaces – Innovationskongress zur Zukunft der Arbeit, Berlin

Im Mittelpunkt der Spaces2015 stehen die Fragen, ob die tägliche Fahrt ins Büro noch zeitgemäß ist und welchen Mehrwert 3rd-Places in der Zukunft haben können.

Referenten sind unter anderem Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Markus Albers, Autor von „Morgen komme ich später rein“ und „Meconomy“, Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern von der HCU Hamburg und Prof. Dr. Andreas Pfnür von der TU Darmstadt. Abgerundet wird die Vortragsreihe durch Bernd Fels von if5 anders arbeiten, der eine Vision des dezentralen Arbeitens am Beispiel von Berlin aufzeigt.

6. Mai: Startup Safary Berlin, Berlin

Tag der Offenen Tür in der Berliner Start-Up Szene. Startups, Investoren, Accelerators, Inkubatoren und Co-Works – alle, die das Ökosystem ausmachen, öffnen ihre Türen für die Teilnehmer.

Das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Persönlichkeiten, die hinter den großen Marken stehen kennen zu lernen, zu verstehen, wer sie sind, was sie bewirken und welche Firmenkultur und Ziele sie verfolgen.

8.-9. Mai: DNX 2015 – Digitale Nomaden Konferenz, Berlin

Das Thema ortsunabhängiges Arbeiten und Leben wird immer beliebter. Die Zahl der Digitalen Nomaden steigt weltweit an, gleichzeitig gibt es aber auch viele falsche Vorstellungen und Aufklärungsbedarf. Die DNX möchte aufklären, vernetzen und motivieren. Dazu gehört eine ehrliche Auseinandersetzung mit den Herausforderungen, aber auch Motivation, praktische Tipps und Knowhow zum ortsunabhängigen leben und arbeiten.

11.-12. Mai: mobikon 2015, Frankfurt am Main

Die Mobile Business Fachmesse und Kongress – kurz mobikon – spiegelt alle Facetten der Marktentwicklung im Mobile Business wider. Sie versteht sich als innovative und zukunftsweisende Plattform, die das Konzept einer Messe mit dem eines Kongresses vereint.

Unter dem Motto „The invisible norm“ zeigt die mobikon 2015 das, was man eigentlich nicht sehen kann: Mobile Technologien und Anwendungs-Szenarien, die über Smartphones und Tablets im Unternehmensalltag Einzug halten. Es wird erläutert, wie sich mobile Strategien erfolgreich im Unternehmensalltag implementieren lassen und welche Schritte notwendig sind, um mobil nicht den Anschluss zu verlieren.

28.-29. Mai: BMBF-Fachtagung „Arbeit in der digitalisierten Welt“, Berlin

Viele Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche werden zunehmend durch Digitalisierung verändert. Das hat fundamentale Auswirkungen auch auf die Arbeitswelt. Arbeitsstrukturen, die Arbeitsorganisation und -gestaltung werden zukünftig in anderer Form erfolgen.

Die Tagung geht daher den Fragen nach, welche Rolle die Arbeit in Zukunft in der digitalen Gesellschaft spielen wird und wie die Arbeit der Zukunft gestaltet werden kann. Ziel der Tagung ist es, die zahlreichen Möglichkeiten für Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch die erforderlichen Rahmenbedingungen und deren Gestaltung, zu diskutieren.