Acoustic-Intelligence-Studie der TU Berlin belegt: Headsets bieten zahlreiche Kommunikationsvorteile

1
Foto: Plantronics

Studie zum Einfluss von Kommunikationslösungen auf die Wahrnehmung von Audioqualität und Sprachverständlichkeit

Die moderne Arbeitswelt verlangt zunehmend nach flexiblen und mobilen Kommunikationslösungen. Dabei gewinnt insbesondere die Audioqualität von mobilen Geräten wie Freisprechanlagen, Smartphones und Headsets mehr und mehr an Bedeutung. Plantronics stellte sich daher die Frage, ob sich die genannten Geräte im Hinblick auf die Sprachverständlichkeit sowie emotionale Wahrnehmung des Sprechers unterscheiden und beauftragte den renommierten Fachgebiet Audiokommunikation der TU Berlin mit einer Studie, die sich umfassend mit dieser Thematik beschäftigt.

Die Untersuchung bildet einen weiteren Beitrag des Unternehmens zur Lösungsentwicklung für smarteres Arbeiten. So hat Plantronics unter dem Schlagwort Acoustic Intelligence (AI) eine neue Disziplin in der professionellen Unternehmenskommunikation definiert. AI bestimmt Bedingungen und Lösungen für eine optimale Stimmkommunikation. Im Zentrum stehen unter anderem Überlegungen zur Sprachverständlichkeit, zur Klangqualität sowie zur Bedeutung von Stimmschulung für eine erfolgreiche Geschäftskommunikation (Voice Impact).

Die vergleichende Untersuchung von verschiedenen Geräten für die mobile Telekommunikation (ein Smartphone, eine Freisprechanlage) und von zwei Headsets in Verbindung mit diesen Geräten hat deutliche Effekte auf die wahrgenommene Audioqualität und Sprachverständlichkeit gezeigt:

1. Die beiden Headsets VoyagerPro und EncorePro von Plantronics boten im Vergleich zur Nutzung eines Smartphones und einer Freisprechanlage ohne Headset eindeutig eine bessere Sprachverständlichkeit.

2. Bei der Nutzung im Auto wurden beide Headsets klanglich merklich besser bewertet als die Freisprechanlage.

3. Das EncorePro zeigt in Verbindung mit dem Mobiltelefon bei Umgebungsgeräuschen aufgrund der guten Störschallunterdrückung eindeutig eine bessere Beurteilung als das Smartphone alleine.

Studiendesign
Für die Studie wurden variable Kommunikationszenarien erstellt. Dazu gehörten
jeweils verschiedene Sprecher, Aufnahmegeräte, Übertragungswege (Mobiltelefone, VoIP) und Situationen mit unterschiedlichen Umgebungsgeräuschen. Die Audioinhalte bestanden aus zwei Geschäftstexten und semantischen Wortlisten. Anhand eines Fragebogens beurteilten die 257 Studienteilnehmer* auf Basis dieser Szenarien die Charakteristika der Sprecher, des Sounds und die Textverständlichkeit auf einem Fragebogen. Um die objektive Sprachverständlichkeit wurde auf Basis des OLSA-Tests ermittelt**. Die Daten der Szenarien wurden varianzanalytisch ausgewertet und auf statistische Signifikanz getestet.

Die Ergebnisse
Der Acoustic-Intelligence-Studie von Plantronics lagen mehrere Forschungshypothesen zugrunde, die mit verschiedenen Stimulusvarianten untersucht wurden:

Nutzung im Auto
Unterwegs ständig erreichbar zu sein, ist für Unternehmensmitarbeiter in der heutigen Zeit vollkommen normal. Daher ist es umso wichtiger, dass mobile Kommunikationsgeräte eine optimale Sprachverständlichkeit und Audioqualität bieten, denn das kann unter Umständen geschäftsentscheidend sein. So beschäftigt sich die Studie mit der Frage, wie der Sound von Headsets bei der Nutzung im Auto im Vergleich zu Freisprechanlagen beurteilt wird. Die Ergebnisse zeigen, dass im Auto beide Headsets in der Erhebung deutlich besser bewertet wurden als der Klang der Freisprechanlage. Das VoyagerPro erreichte auch beim OLSA-Test bessere Werte für objektive Sprachverständlichkeit.

Nutzung bei Umgebungsgeräuschen
Heutzutage wird an unterschiedlichsten Orten gearbeitet, die durch eine Vielzahl von Umgebungsgeräuschen geprägt sind. Doch bietet ein zusätzliches Headset hier Vorteile gegenüber der alleinigen Nutzung von Smartphone-Mikrofonen? Insbesondere das EncorePro zeigt in Verbindung mit dem Mobiltelefon bei Umgebungsgeräuschen eindeutig eine bessere Leistung als das Smartphone alleine. Weiterhin erreicht das EncorePro bei Benutzung mit Laptop/VoIP in geräuschvoller Umgebung eine bessere Soundqualität und eine bessere Sprachverständlichkeit als das Mobilfunkgerät.

Nutzung in neutraler Umgebung
Vergleicht man die Nutzung von Headsets, Freisprechanlagen und Smartphone-Mikrofonen in einer jeweils störungsfreien Umgebung, zeigt sich eindeutig: Beide Plantronics Headsets erreichten eine signifikant bessere Beurteilung Sprachverständlichkeit durch die Versuchsteilnehmer. Zudem wird das EncorePro im Vergleich zum Mobiltelefon und zur Freisprechanlage ohne die Nutzung eines Headsets in seinen Klangeigenschaften bedeutend besser bewertet.

Für den modernen Mitarbeiter gehört neben dem richtigen Equipment vor allem die persönliche Kommunikation zu seinen wichtigsten Kompetenzen. Doch in einer Unternehmenswelt, die sich stets weiterentwickelt, wird diese zu einer wachsenden Herausforderung. Teams sind weitläufig verteilt, arbeiten überall und zu allen Tageszeiten. Ohne Kontakt von Angesicht zu Angesicht wird es für Geschäftsleute immer wichtiger mit ihrer Stimme zu arbeiten, da diese die Körpersprache ersetzt. Durch den gezielten Einsatz der Stimme – von Pausen über Betonungen bis zur Veränderung der Stimmlage und Sprechhaltung – lassen sich Gespräche am Telefon unter Umständen entscheidend beeinflussen. Dass der Zuhörer beim Absender bestimmte Charakteristika wahrnimmt, belegt die AI-Studie von Plantronics. Trainierte Sprecher wurden von den Versuchsteilnehmern entspannter eingestuft als die untrainierten Sprecher. Des Weiteren wirkten die trainierten Sprecher im Vergleich engagierter und dominanter. Diese zugeschriebenen Qualitäten können im Geschäftsgespräch einen entscheidenden Vorteil bringen. Es lohnt sich also, seine Stimme entsprechend zu trainieren.

Fazit
Die überlegene Leistung der Headsets im Vergleich zur alleinigen Benutzung einer Freisprechanlage oder eines Mobiltelefons bezüglich der Klangeigenschaften und der Sprachverständlichkeit sind einerseits auf den kürzeren Sound-Pfad zurückzuführen, da sich das Mikrofon im Vergleich zur Freisprechanlage näher am Mund des Sprechers befindet. Zudem sind die Mikrofone beider Headsets sehr hochwertig. Darüber hinaus verfügt das VoyagerPro u.a. über eine innovative Noise-Cancelling-Technologie, die Umweltgeräusche auf ein Minimum reduziert. Insgesamt sind die Unterschiede hinsichtlich der Sprachverständlichkeit eindeutig: Um eine gleich hohe Verständlichkeit zu erreichen, müsste ein Autofahrer über eine Freisprechanlage mehr als doppelt so laut sprechen (8 Dezibel) als über das VoyagerPro Headset. Die wäre auf Dauer nicht nur viel anstrengender, sondern würde auch Einfluss auf die Wahrnehmung des Gesprächspartners haben.

*Es wurden männliche und weibliche Teilnehmer unterschiedlicher Altersgruppen befragt.
**Beim Oldenburger Satztest (OLSA) wird die Verständlichkeit von Sätzen im Störgeräusch untersucht. Mit dieser audiometrischen Methode wird die Sprach-Verständlichkeitsschwelle im Störgeräusch (SVS, entspricht 50 % Sprachverständlichkeit) ermittelt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *