Business Travel Hacks: 10 Tipps für eine reibungslose Geschäftsreise

1
Foto: Plantronics
Foto: Plantronics

Erinnert ihr euch noch an eure erste Geschäftsreise? Ob zerknitterte Hemden oder Blusen, überteuerte Spontan-Snacks am Flughafen oder die gefürchtete leere Laptopbatterie – Geschäftsreisende müssen für viele Eventualitäten gewappnet sein, um auch unterwegs als smartworker durchzugehen. Wie ihr unerwarteten Notfällen auf Dienstreise vorbeugt, haben wir hier für euch zusammengestellt.

Für Alltagsproblemchen jeder Art findet man inzwischen auf zahlreichen Blogs sogenannte „Life Hacks“, die als raffinierte Helferlein schwierige Situation mit einfachen Ideen lösen. Was aber ist mit Geschäftsreisen, die uns gewissermaßen aus dem Alltag reißen und ihre ganz eigenen Schwierigkeiten mit sich bringen? Um dieses Problem zu lösen, haben wir für euch an dieser Stelle einige „Business Travel Hacks“ zusammengestellt, die eure nächste Dienstreise garantiert smarter gestalten.

  1. Smart = Umweltbewusst. Wer heutzutage smart unterwegs ist, denkt auch an die Umwelt. Ist es wirklich nötig, für jede Kleinigkeit gleich ins Flugzeug zu steigen? Stellt man ökologische Bedenken voran, geht der Businesstrip, egal ob mit Auto, Zug oder Bahn, gegenüber Videokonferenzen immer als Verlierer vom Platz. Nichtdestotrotz lohnen sich Geschäftsreisen, um zum Beispiel international verstreute Teams zu vernetzen oder wichtige Deals vis à vis abzuklären.
  2. Papier – was ist das? Papier wird immer mehr zum Relikt vergangener Tage. Das gilt besonders für Dienstreisen – und ist nicht nur gut für die Umwelt. Zu oft vergisst man wichtige Papiere im Büro oder verliert vertrauliche Dokumente im Reisestress. Hat man seine Unterlagen jedoch in der Cloud parat, kann man quasi an jedem Ort der Welt mit Internetverbindung darauf zugreifen. Dasselbe gilt natürlich auch für mobile Zug- oder Flugtickets und Notizen, die sich statt auf Papier auch per Smartphone sammeln lassen.
  3. Smart connected – egal wo. Ein Hotelzimmer ohne freies WLAN? Tabu! Oftmals lässt jedoch die Schnelligkeit der Verbindungen zu wünschen übrig, einige Hotels beschränken den Zugang auch auf eine bestimmte Nutzerzahl. Zuverlässiger verbunden ist man mit einem eigenen portablen WLAN-Router, der auch am Flughafen oder unterwegs mit der Bahn für barrierefreies Arbeiten sorgt.
  4. Portable Akkus. Ohne Strom nützt natürlich auch der portable Router nichts, wenn dann auch noch der Akku versagt. Ob Laptop, Handy oder Rasierer – ihr solltet genau wissen, welches Gerät über welche Kapazität verfügt. Das spart mitunter auch Koffergewicht, wenn ihr auf das eine oder andere Kabel verzichten könnt. Gerade für Laptop und Mobilgeräte gibt es außerdem natürlich portable Akkus, mit denen ihr auch ohne direkte Stromverbindung neu aufladen könnt.
  5. Apropos Koffergewicht… habt ihr eine Strategie, wie ihr euren Reisekoffer oder das Handgepäckstück möglichst klug packt? Wenn nicht, dann hat dieses Video garantiert einige wertvolle Tipps für euch parat: https://www.youtube.com/watch?v=LIk8v__Osm8
  6. Apps für die Geschäftsreise. Auch Koffer packen funktioniert jetzt per App! So in etwa zumindest: Anwendungen wie MeinReiseplaner, PackTheBag oder PackingPro unterstützen euch dabei, den Platz im Koffer bestmöglich zu nutzen. Auch nützlich: Notiz-Apps à la Evernote helfen, wiederverwendbare Checklisten Reise für Reise zu nutzen und stetig zu verbessern. Und wer etwa über die Expedia-App bucht, erhält zum Beispiel Push-Benachrichtigungen auf sein Handy, wenn sich etwa der Abflug verzögert oder das Gate verändert.
  7. Von der Couch auf Airport und Bahnhof. Wusstet ihr schon, dass es Google StreetView bereits für die ersten Bahnhöfe und Flughäfen gibt? Auf diese Art und Weise könnt ihr bereits bequem von zu Hause aus die besten Wege zum richtigen Gate oder Gleis auskundschaften – besonders praktisch, wenn das Umsteigen einmal schnell gehen muss.
  8. Viel trinken! Achtet darauf, auch auf Reisen mindestens drei Liter Wasser am Tag zu euch zu nehmen. Trinkt vor allem im Flugzeug mehr, als euch Stewards und Stewardessen anbieten, um fit durch den Tag zu kommen. Ein besonderer Clou sind Wasserflaschen mit integriertem Filter, die 99,9% aller Schad- und Schmutzstoffe selbst an den unseriösesten Bahnhofswaschbecken eliminieren. Das spart Geld, ist gesund und dazu auch noch umweltfreundlich.
  9. Bargeld klug verstauen, persönliche Dokumente digitalisieren: Wenn ihr auf Reisen einmal euer Portemonnaie verlieren solltet, könnt ihr euch glücklich schätzen, wenn ihr euer Bargeld an verschiedenen Orten verteilt aufbewahrt habt. Der Verlust von Ausweis, Führerschein und Co. ist außerdem nur halb so schlimm, wenn ihr alle Dokumente zuvor eingescannt und digitalisiert habt.
  10. Coworking: Am Ziel der Geschäftsreise angekommen ist es nicht immer selbstverständlich, im Hotel oder der Unternehmenszentrale einen freien Platz zu finden, um produktiv arbeiten zu können. Coworking lautet in diesem Falle die Devise: Schaut euch am besten bereits im Vorfeld eurer Reise um, wo es zentral gelegene Plätze gibt, um ein temporäres Büro einrichten können. Über Coworking haben wir für euch auch auf smartworkers bereits zahlreiche Tipps zusammengestellt, eine Coworking-Map für Deutschland haben wir hier für euch angelegt

Die Liste der Business Travel Hacks ist an dieser Stelle noch längst nicht ausgeschöpft. Am Ende kommt es natürlich auch auf jede/n Einzelne/n an, wie man seine Dienstreise am reibungslosesten plant. Habt ihr noch Anregungen für den perfekten Business-Trip? Dann freuen wir uns über eure Kommentare unter diesem Blogartikel. An dieser Stelle wünschen wir euch jedoch schon einmal alles Gute für eure nächste Geschäftsreise!

1 KOMMENTAR

  1. […] Immer mehr Arbeit findet in der Cloud statt. Auch hier ist das App-Angebot breitgefächert. Wenig verkehrt macht man hier noch immer mit dem populären Dienst Dropbox, dessen Smartphone-Version über dieselben Funktionen verfügt, wie die Desktop-Version. Auch im Team habt ihr so wichtige Dokumente überall parat – egal auf welchem Endgerät, egal ob im Home Office oder auf Geschäftsreise. […]

Comments are closed.