© Sergey Nivens - Fotolia.com

Optimierungsbedarf im Management von Wissensarbeit

Wie eine jüngst veröffentlichte Studie des Personaldienstleisters Hays zeigt, wird der Wissensarbeit in deutschen Unternehmen eine hohe Bedeutung beigemessen, sie gilt als wichtige strategische...

Das Sick-Building-Syndrom – Wenn der Arbeitsplatz die Gesundheit beeinträchtigt

Seit den letzten Jahren gibt es immer häufiger Menschen, die mit Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Hautreizungen einen Arzt aufsuchen, dieser aber keine konkrete Ursache...

Studie: Erfolgreich flexibel arbeiten dank eigenverantwortlicher Planung

Der Traum vom ganz individuellen Portfolio an Arbeitsplätzen wird für viele endlich zur Wirklichkeit: Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Deutschland ermöglichen es ihrer Belegschaft, flexibel zu arbeiten. Dabei können nicht nur die Mitarbeiter von einer gesünderen Work-Life-Balance profitieren, sondern die neuen Formen der Arbeitsorganisation tragen gleichzeitig in hohem Maße zum Erfolg der Firmen bei. Allerdings, so das Ergebnis einer neuen weltweiten Studie von Citrix*, ist dies nur der Fall, sofern die flexiblen Arbeitsweisen nicht durch fixe Richtlinien wie verbindliche Zeitfenster fremdbestimmt und somit eingeschränkt werden.
Foto: Regus Shell Berlin

Drive-in-Arbeitsplätze für Mobile Worker

Mobiles Arbeiten ist mittlerweile völlig normal – doch jetzt bekommt dieser Begriff dank einer innovativen Idee ein neues Gesicht: Regus, ein Anbieter für mobile...
© twobee - Fotolia.com

Bessere Akustik in Büroräumen durch neue Simulations-Software

Im Büro sind Mitarbeiter einer vielfältigen Geräuschkulisse ausgeliefert. Klingelnde Telefone, surrende Drucker und plappernde Kollegen halten die Ohren ständig auf Trab. Dies sorgt für...

Praktischer Begleiter für den aktiven und mobilen Lifestyle: Das neue BackBeat...

Privat oder im Beruf, unser Leben ist heute durch einen Mix aus verschiedenen Geräten und Multimediainhalten geprägt. Wer dazu noch viel unterwegs ist und...
Benson - CC-BY luca.sartoni

Bello im Büro? Was man bei Hunden am Arbeitsplatz beachten muss

Dass Tiere im Büro für eine positivere Stimmung sorgen, das Betriebsklima verbessern und sogar eine blutdrucksenkende Wirkung haben, konnte bereits durch mehrere Studien belegt...

Living Place: Intelligente Wohnkonzepte der Zukunft

Im Living Place Hamburg entwickeln junge Informatiker unter der Leitung von IT-Professoren der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) intelligente Wohnkonzepte der Zukunft....
© olly - Fotolia.com

Arbeitsplatzgestaltung, aber richtig – damit im Home Office was geht

Gastbeitrag von Torsten Montag Verbringt man den größten Teil seiner Arbeitszeit im häuslichen Büro, sollte auf die Arbeitsplatzgestaltung besonderen Wert gelegt werden. Funktionell muss der...
Foto: Plantronics

Arbeiten 4.0 – Wie leben und arbeiten wir in 2025?

Dieser Frage geht das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) im Rahmen des Forschungsprojekts Office 21 nach. Befragt wurden über 100 Experten. Daraus wurde...

Richtig versichert im Home Office

Viele Mitarbeiter schätzen zunehmend das Arbeiten im Home Office. Auch Unternehmen erkennen immer häufiger die Vorteile dieser Arbeitsform. Aber wie steht es um den...
© terex - Fotolia.com

Aufgeräumter oder unordentlicher Schreibtisch: Was ist besser?

Diese Frage spaltet Arbeitnehmer regelmäßig in zwei Lager. Die einen glauben, ohne aufgeräumten Schreibtisch ihre Aufgaben nicht vernünftig erledigen zu können und als unprofessionell wahrgenommen zu werden. Das zweite Lager hält es da eher mit Albert Einstein, der ja für das „kreative Chaos“ auf seinem Schreibtisch bekannt war. Der Genialität, Produktivität und Kreativität des Ausnahme-Physikers hat der „zugemüllte“ Schreibtisch bekanntermaßen keinen Abbruch getan – ganz im Gegenteil. Doch ist nun Ordnung oder kreatives Chaos auf dem Schreibtisch besser?