Studie: Smartphone, Tablet und Co. im Arbeitsalltag von Mobile Professionals

2
Foto: Plantronics

Smartphones, Laptops und Tablets – unsere Taschen sind heute mit einer großen Auswahl an portablen Geräten gefüllt, die uns vielfältige Varianten bieten jederzeit und von überall miteinander zu kommunizieren. Freunde per Chat zum spontanen Get-together einladen, die Eltern per E-Mail aus dem Urlaub grüßen oder schnell ein Video vom Konzert, auf dem man gerade tanzt, auf Facebook gepostet – die Möglichkeiten sind nahezu unendlich. Doch auch immer mehr Unternehmen und Angestellte entdecken die Vorteile der unbegrenzten Bewegungsfreiheit für sich und nutzen die neuen Geräte auch im Arbeitsleben intensiv. Flexibel und produktiv arbeiten, von wo und wann man will, ist für einige bereits die tägliche Realität und für viele weitere die Zukunft.

Wie die sogenannten Mobile Professionals in Deutschland heute bereits mobile Kommunikationsgeräte einsetzen, hat Plantronics in einer aktuellen Studie erfasst. Im Rahmen der Untersuchung wurden Mitarbeiter großer Unternehmen befragt, die zum Teil im Büro aber überwiegend von zuhause und/oder unterwegs arbeiten und über vielerlei Wege kommunizieren. Dabei zeigte sich, dass das Smartphone für die absolute Mehrheit (98 Prozent) das wichtigste Kommunikationsmittel ist. Im Gegensatz dazu, nutzt nur ein Viertel der Befragten den Laptop/PC für den Austausch mit Kollegen, Partnern oder Kunden. Trotz ihrer zunehmenden Bedeutung steckt die Verwendung von Tablets in der Praxis noch in den Kinderschuhen – lediglich sechs Prozent der Teilnehmer gaben an, regelmäßig ein solches Gerät für die Geschäftskommunikation zu nutzen. Im Vergleich dazu hat die Durchführung derselben Studie im Vereinten Königreich (UK) ergeben, dass hier bereits 32 Prozent der Mobile Professionals Tablets für ihre tägliche Arbeit einsetzen.

Wo Arbeitszeiten und -plätze flexibel gewählt werden können, verschwimmen nicht nur die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben, sondern auch bei der Verwendung der Kommunikationsgeräte. So geben 72 Prozent der befragten Mobile Professionals an, dass sie ihre eigenen Geräte mit zur Arbeit bringen, und heute schon 71 Prozent davon sagen aus, ihr privates iPad, iPhone und/oder Android Smartphone auch für berufliche Zwecke zu nutzen.

Telefonkonferenzen ersetzen zunehmend die face-to-face-Kommunikation, um Kollegen, Partner und Kunden von verschiedenen Arbeitsorten miteinander zu verbinden. Dennoch geben erst 62 Prozent der Mobile Professionals in Deutschland an, regelmäßig an Konferenzen via Telefon teilzunehmen. Gerade einmal 18 Prozent verwenden Skype oder VoIP und bei lediglich 15 Prozent gehören Videokonferenzen zum Arbeitsalltag. Wobei sich zeigt, dass insbesondere Skype vorrangig noch für die private Kommunikation genutzt wird (65 Prozent). Während das Softphone-Angebot Skype für 70 Prozent der Mobile Professionals in UK bereits zum Standard-Arbeitsmittel gehört, kommt es hierzulande nur bei knapp jedem achten auch für geschäftliche Telefonate zum Einsatz.

Die Vorteile der flexiblen Arbeit vom Ort der Wahl liegen auf der Hand, doch nicht jede Arbeitsumgebung unterstützt den ungestörten Austausch mit Geschäftspartnern, Kollegen und anderen. Angesichts der zahlreichen Umgebungsgeräusche, die die Arbeit von unterwegs mit sich bringen kann, ist es nicht verwunderlich, dass die Mobile Professionals bei der Auswahl eines Headsets vor allem einen großen Wert auf ausgezeichnete Audioqualität legen (84 Prozent). Weitere wichtige Merkmale, die genannt wurden, sind Komfort (36 Prozent), maximale Bewegungsfreiheit (42 Prozent), Freiheit der Hände (57 Prozent) und die Interoperabilität zwischen verschiedenen Geräten, wie Smartphone und Laptop. Von den Befragten nutzen daher hierzulande neun aus zehn Mobile Professionals ein Headset für Einzeltelefonate. Zudem verlassen sich 62 Prozent der Teilnehmer für Telefon- und 13 Prozent für Videokonferenzen auf Headsets.

Tipp: Mobile Professionals, die ihre Kommunikation durch ein neues Headset verbessern wollen, können beim Kauf eines neuen Produktes jetzt bei Plantronics profitieren. Weitere Infos zur aktuellen Aktion gibt es hier

Quelle: Plantronics Mobile Pro Study, Jan 2012, Befragung von 100 Mobile Professionals in großen deutschen Unternehmen (mehr als 500 Mitarbeiter), die im Büro aber überwiegend flexibel von zuhause und/oder unterwegs arbeiten und vielfältige Kommunikationsmittel nutzen.

2 KOMMENTARE

  1. […] […]

  2. […] […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *