BITKOM-Umfrage: 58% hätten ihren Arbeitsplatz am liebsten zuhause

2
CC by EverJean
CC by EverJean

Verlockend ist die Vorstellung, sich den morgendlichen Gang zur Arbeit zu sparen und von zu Hause aus zu arbeiten. Das sehen mittlerweile viele Deutsche so, wie eine aktuelle Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM ergab. Demnach gaben 58% der befragten Personen an, teilweise oder ständig von zu Hause tätig sein zu wollen. Besonders weibliche Arbeitnehmer liebäugeln mit dem heimischen Arbeitsplatz, fast drei Viertel (73%) hätten ihr Büro am liebsten in den eigenen vier Wänden.

Zwischen Wunsch und Realität besteht zumindest in Deutschland aber immer noch eine große Diskrepanz. Denn nur 10% der insgesamt 1.000 Befragten gaben an, zumindest teilweise im Home Office tätig zu sein. Ressentiments gegenüber flexibleren Arbeitsbedingungen sind folglich bei Arbeitgebern immer noch vorhanden, wenngleich die Vorteile auf der Hand liegen: „Die Mitarbeiter können Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren, die Arbeitgeber können qualifizierte Kräfte langfristig an sich binden“, so BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Welche weiteren Ergebnisse aus der Umfrage gezogen wurden, lesen Sie auf bitkom.org.